Naturheilkunde


Hintergrundinfo

Die Naturheilkunde TEN ist ein umfassendes Heilsystem, zu dem eine Vielzahl unterschiedlicher Diagnose- und Therapieverfahren gehört. Im Mittelpunkt steht jeweils die Heilkraft der Natur.

Wenn sich jemand in der Drogerie einen Magen-Darmtee holt, eine Mutter ihrem hustenden Kind einen Kartoffelwickel macht oder ein Heilpraktiker seine Schröpfköpfe ansetzt, dann greifen sie alle auf Heilmittel aus dem grossen Schatz der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde TEN zurück. Ein Schatz von A wie Ausleitendes Verfahren über B wie Bach-Blütentherapie bis Z wie Zungendiagnose der eine Vielzahl von Diagnose- und Therapieverfahren umfasst. Die Wurzeln liegen in der Humoralpathologie von Hippokrates und gehen ins alte Griechenland, zu den Bibliotheken und Kräutergärten der Klöster und sogar zum indischen Ayurveda zurück.


Berufsbild

Der Beruf der Naturheilpraktikerin und des Naturheilpraktikers hat in der Schweiz eine lange Tradition und ist ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsversorgung.

Der Naturheilpraktikerin ist eine Fachperson im Gesundheitswesen, welche basierend auf einem alternativmedizinischen Gesamtsystem Menschen bei gesundheitlichen Störungen behandelt, berät, begleitet und unterstützt. Dazu nimmt sie/er eine medizinische Einschätzung vor, die sicherstellt, dass mit alternativmedizinischen Therapiemitteln ohne Gesundheitsgefährdung wirksam gearbeitet werden kann und dass die Patientinnen und Patienten kompetent durch verschiedene Krankheitsphasen geführt werden.


Quelle Organisation Arbeitswelt Alternativmedizin Schweiz

www.oda-am.ch